WillkommenAusbildungKontaktImpressum

Herzlichen Glückwunsch

Am Mittwoch, den 13.September durften wir 21 frischexaminierten Gesundheits- und KrankenpflegerInnen in einem feierlichen Rahmen im Schrannensaal Dinkelsbühl ihre Urkunden überreichen. Wir freuen uns sehr mit den Absolventen und wünschen ihnen auf ihrem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute und viele neue, positive Erfahrungen. Folgendes möchten wir der Abschlussklasse mit auf den Weg geben: "Es ist wichter, Fragen stellen zu können, als auf alles eine Antwort zu wissen." (James Thurber). In diesem Sinne, hören Sie niemals auf zu fragen.

Hier geht´s zum Examensfoto.

Examensfeier der Auszubildenden aus der Altenpflege- & Altenpflegehilfeausbildung

Herzlichen Glückwunsch an unsere Absolventinnen und Absolventen der Altenpflege- und Altenpflegehilfeausbildung in Dinkelsbühl. Wir wünschen ihnen auf ihrem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute.

Hier geht´s zum Zeitungsartikel.

 

 

B2-Kurs ist gestartet

Am 15. Mai 2017 startete erstmals an der ANregiomed Akademie am Standort Dinkelsbühl ein B2-Kurs. Dieser berufsbezogene Sprachkurs mit Zielsprachniveau B2 richtet sich an Menschen mit Migrationshintergrund, die bereits ein B1 Sprachzertifikat erworben haben.

Zwischen Mai und August erlernen die 12 Teilnehmer aus den verschiedensten Ländern vertiefte deutsche Sprachkenntnisse um zukünftigen verbalen Anforderungen in der Berufswelt gerecht zu werden.

 

 

Gesundheitsförderungsprojekt

Wie bereits seit acht Jahren, fand auch dieses Jahr wieder eine Gesundheitsförderungsprojektwoche für die Gesundheits- und Krankenpflege sowie für die Altenpflege am Zentrum für Pflegeberufe in Dinkelsbühl statt.

Die Auszubildenden haben hierbei die Möglichkeit, verschiedene Sportarten und Grundlagen einer gesunden Lebensführung (z.B. Ernährung) kennenzulernen.

Hierbei unterstützte uns neben vielen anderen Dozenten, der Personaltrainer und Ernährungsberater Kay Bermanseder.

Sowohl für die SchülerInnen, als auch die beiden Projektleiterinnen, hatten sichtlich viel Spaß.

 

Gruppenfoto des Kurses AP 16/19 beim Nordic Walking.

Eigene Schule für Hebammen und Entbindungspfleger

Am 1. Oktober ist zu den Schulen des ANregiomed-Verbundes eine neue Schule hinzugekommen: 12 junge Damen haben an der Berufsfachschule für Hebammen und Entbindungspfleger ihre Ausbildung aufgenommen.

Dabei handelt es sich um die neunte Schule dieser Art in Bayern und um die Einzige mit einem dezentralen Konzept. Die Schülerinnen werden praktisch in den ANregiomed-Kliniken in Ansbach, Dinkelsbühl und Rothenburg oder anderen Geburtshilfeeinrichtungen sowie theoretisch im Zentrum für Pflegeberufe Ansbach ausgebildet. Dabei kommt der "Unterrichts- und Lehrhebamme" Jasmin Treiber-Meier zusammen mit allen anderen an der Ausbildung beteiligten Praxisanleitern und Lehrkräfte eine zentrale Rolle zu. "Wir möchten selbstverständlich mit allen in gutem Miteinander kooperieren und die Ausbildung zu einem guten Erfolg bringen", so das Credo des Leiters der Akademie ANregiomed, Hans-Peter Mattausch. "Dazu gilt es die eigenen Kräfte zu bündeln und auf weitere Unterstützung zurückzugreifen."

Da viele Einrichtungen dringen Hebammennachwuchs brauchen, sind diese gerne bereit, in Sachen Hebammenausbildung mit ANregiomed zu kooperieren. Dies gilt insbesondere für die Klinken im benachbarten Baden-Würtemberg, aber auch für die Clinik Neuendettelsau. Die Gespräche laufen und sind bei der Mehrzahl der Partner auch schon abgeschlossen. Die Ausbildung wird nach den Vorgaben des Freistaates Bayern durchgeführt. Es existiert neben dem Hebammengesetz ein gültiger Lehrplan mit allen Fachrichtungen ebenso wie eine Maßgabe für die Durchführung der praktischen Ausbildung. "Besonders gespannt sind wir auf den Einsatz unseres Skills Labs, einer sprechenden und mit allen Möglichkeiten der Darstellung von Krankheiten und weiteren pflegerischen und hebammentechnischen Problemen befähigten Puppe, die am Sitz der Akademie in Dinkelsbühl beheimatet ist", so Mattausch.

Unterrichtet werden die jungen Damen von Jasmin Treiber-Meier. Die Lehrkraft für Hebammen und Entbindungspfleger ist seit 2007 examinierte Hebamme. Bisher war sie in den Bereichen der klinischen und außerklinischen Geburtshilfe und der ganzheitlichen Schwangeren- und Wochenbettbetreuung tätig. Ganzheitlich bedeutet,  in allen Bereichen der klassischen Hebammentätigkeit, also Beratungstätigkeit zur Familienplanung, Schwangerschaftsvorsorge, Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden, Geburtsvorbereitungskurse, Schwangerengymnastik, Geburtshilfe, Betreuung im Wochenbett, Stillberatung und Rückbildungskurse. Zudem hat sie eine Weiterbildung als Qualitätsmanagementbeauftragte im Sozial- und Gesundheitswesen absolviert, ebenso in Akupunktur, Homöopathie und Babyschwimmen.

Für das nächste Schuljahr sucht die Akademie jetzt schon eine weitere pädagogisch qualifizierte Hebamme bzw. Entbindungspfleger als Lehrkraft.

 

Besuch der Dr. Becker Kiliani-Klinik Bad Windsheim

Am 15. Februar 2017 besuchten die Schüler und Schülerinnen des Examenskurses aus der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung Dinkelsbühl die Kiliani-Rehaklinik in Bad Windsheim und hatten in diesem Rahmen die Gelegenheit ein weiteres Arbeitsfeld der Pflege erkunden zu können.

Die Rehaklinik, welche auf die Fachgebiete Orthopädie und Neurologie spezialisiert ist und durch ihre Phase-B Frührehabilitationsabteilung bekannt wurde, organisierte für die Auszubildenden einen abwechslungsreichen, informativen und spannenden Tag. In verschiedenen Programmpunkten konnten Lagerungstechniken geübt und diverse Rollstühle kennengelernt werden. Chefarzt Dr. Gerald Lehrieder stellte die gesamte rehabilitative Versorgung mit ihren vielfältigen Aspekten in seinem Vortrag in den Mittelpunkt und stand für alle Fragen der Klasse Rede und Antwort. Bevor es mit dem Pflegedienstleiter Christian Kanne zu einer umfangreichen Hausbesichtigung ging, wurde außerdem das dort praktizierte digitale Dokumentationssystem vorgestellt.

Abschließend entsand ein spontanes Klassenfoto mit Dr. Lehrieder und die Heimreise Richtung Dinkelsbühl konnte mit einigen Erfahrungen mehr angetreten werden.

 

 

 

 

Einführung des Skills Lab in Dinkelsbühl

Um den stetig steigenden Anforderungen im beruflichen Alltag gerecht werden zu können führte die Akademie ANregiomed Dinkelsbühl im Oktober das sogenannte Skills Lab bei der Ausbildung ihrer Gesundheits- und Krankenpfleger/Innen ein. Diese neue und innovative Lernform soll als Bindeglied zwischen Theorie und Praxis dienen und erzielt eine noch bessere Vorbereitung auf den beruflichen Alltag innerhalb der Klinik. Konkret bedeutet dies, dass ab sofort jede/r Auszubildende/r pro Ausbildungsjahr einen Tag in einer der Berufsrealität nachempfundenen Lernumgebung verbringt. Hierzu wurde ein ehemaliger Demonstrationsraum zum Patientenzimmer umfunktioniert, mit zwei Simulationspatienten sowie Kameras und Ton ausgestattet und ein dazugehöriger Beobachtungsraum für die Lehrkräfte angefertigt.

Anhand von Fallbeispielen, die in ihrem Schwierigkeitsgrad variieren, versorgen zwei Auszubildende zwei Patienten mit diversen Krankheitsbildern innerhalb eines Vormittages. Dabei können vielfältige soziale, personale, fachliche und methodische Kompetenzen sowohl erlernt als auch geübt und gegebenenfalls wiederholt werden. Außerdem besteht parallel die Möglichkeit auf den individuellen Lernstand der Auszubildenden einzugehen und dementsprechend unterschiedliche Lernschwerpunkte zu setzen. Zwei Lehrkräfte verfolgen und steuern das Szenarium in einem benachbarten Beobachtungsraum mithilfe von neuestem technischen Equipment. Dabei lassen sie die beiden Simulationspuppen sprechen, was erheblich zu einer realitätsnahen Arbeitssituation beiträgt. Im Anschluss an die praktisch-pflegerischen Tätigkeiten erhält jede/r Auszubildende eine persönliche Reflexion bevor es in einem weiteren Abschnitt darum geht, die jeweiligen Lernschwerpunkte theoretisch zu bearbeiten. Gemeinsam beantworten die Berufsneulinge dabei schriftlich verschiedene Aufgaben und Fragen, um die Lerninhalte nochmals zu vertiefen.

Nach einem erfolgreichen ersten Durchlauf im diesjährigen Examenskurs werden bereits ab Februar die Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahr folgen, bevor es für die Schülerinnen und Schüler der Altenpflege im Sommer losgeht.